Schnelle Ofenschlupfer

Im Nebel ruhet noch die Welt,                                                                                                                                                                                                                                                                     noch träumen Wald und Wiesen;                                                                                                                                                 bald siehst du,                                                                                                                                            wenn der Schleier fällt,                                                                                                            herbstkräftig die gedämpfte Welt                                                                                                                                     warmem Golde fließen  ( Eduard Mörike)…   So beginnt eines meiner Lieblingsgedichte und ich finde passender kann man diese Jahreszeit und das wunderbare Licht im Herbst nicht beschreiben. Ihr merkt schon ich liebe den Herbst. Nicht nur weil ich im September Geburtstag habe, sondern auch wegen seiner schönen Farben und der unglaublichen Vielfalt  an Früchten, Gemüse und Genüssen die der Herbst mit sich bringt. Eine dieser tollen Früchte sind Zwetschgen. Sie lassen sich so vielfältig verarbeiten, entweder süß oder auch herzhaft, da fallen mir  auf Anhieb jede Menge Rezepte ein. Ich habe Euch heute ein Rezept für schnelle Ofenschlupfer mitgebracht.DSC_0925.JPGVermutlich sagt Euch „Ofenschlupfer“ jetzt gar nichts wenn Ihr nicht gerade im Schwarzwald groß geworden seid. Prinzip mäßig ist es ein Brotauflauf und war früher ein arme Leute Essen oder diente zur Resteverwertung (altes Brot/Brötchen). Heute aber ist es längst auch in der feinen Küche angekommen und wird als Dessert oder zum Kaffee gegessen. Aber auch als Hauptgericht mit herzhaften Zutaten kann es sich sehen lassen. Meine Variante geht schnell und kommt mit der Milch statt Sahne auch etwas leichter daher. dsc_0943

Und das braucht Ihr für 4 Portionen:

  • 4 Scheiben Sandwich Toastbrot
  • 4 Zwetschgen
  • Zimt
  • 2 Eier
  • 300 ml Milch
  • 30 g Zucker
  • 1 EL Amaretto optional 4 Tropfen Bittermandelöl
  • etwas Butter für die Formen

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die ofenfesten Formen ( ca. 14 cm Durchmesser ) mit Butter fetten. Die 4 Scheiben Toastbrot entrinden und so zurechtschneiden (kreisförmig), dass sie in die Form passen. Die Zwetschgen waschen, entsteinen und in Scheiben schneiden. Das Toastbrot in die Förmchen geben, die Zwetschgenscheiben darauf verteilen und mit etwas Zimt bestreuen. Die Eier mit der Milch und dem Amaretto verquirlen und den Zucker zugeben. Die abgeschnittenen Ränder  würfeln und auf die Zwetschgen geben . Mit der Milchmischung übergießen und mit je einem Teelöffel Zimtzucker bestreuen. 25 Minuten backen. Noch warm mit  evtl. Vanillesoße, Vanilleeis oder Kompott, oder einfach nur so servieren.

Habt noch einen schönen Sonntag, liebe Grüße Silke

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Schnelle Ofenschlupfer

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.