Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes

Kirschen, Sahne, Schokolade und natürlich ein Schuss Kirschwasser, das sind die Zutaten für die wohl berühmteste und beliebteste Torte der Welt. Heute hab ich Euch die kleine Schwester mitgebracht in Form  von Cupcakes. Denn die Schwarzwälder Kirschtorte ist zwar super lecker, aber auch sehr mächtig. Daher sind die kleinen Schwarzwälder Kirsch-Cupcakes ideal, wenn man keine ganze Torte backen will. Aber wo kommt das Wahrzeichen des Schwarzwalds überhaupt her ? kommt sie überhaupt aus dem Schwarzwald ? leider ist ihre genaue Herkunft bis heute ungeklärt. Sicher ist nur die Schwarzwälder Kirschtorte hat Ihren Ursprung nicht als Torte, sondern als geschichtetes Dessert.  Es gibt zwei  Herren die für sich beanspruchen, die erste Schwarzwälder Kirschtorte kreiert zu haben. Der eine war der aus Riedlingen stammende Konditor Josef Keller 1915 in einem Cafe in Bad Godesberg bei Bonn der eine Torte erfand, die als erste Schwarzwälder Kirschtorte in die Geschichte einging. Der zweite  war ein Konditor aus Tübingen namens Erwin Hildenbrand 1930 der die erste Torte gebacken haben soll.  ( Quelle: unicross Uni-Freiburg)  DSC_0939.JPG Ein anderer Mythos besagt, dass die Torte aus der Schweiz stammt, da es dort eine „Schwarzwälder Torte“ gibt allerdings ohne Kirschen und Kirschwasser ! die aber abenteuerlichste Version besagt, dass die Torte aus dem Orient aus Persien stammt und von einem Eunuchen für den Kaiserlichen Harem gebacken wurde. Aber egal woher sie stammt, ob traditionell gebacken oder als Cupcake, die Hauptsache ist doch:                         Es schmeckt. Damit Ihr Euch selbst davon überzeugen könnt, kommt  hier das Rezept:DSC_0917.JPG

Zutaten für 12 Muffins:

  • 150 g Zartbitterschokolade
  • 125 g Butter
  • 200g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 100 ml Kirschwasser
  • 300 g rote Kirschgrütze
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 20 g Schokoraspeln

Und so wird’s gemacht:

Schokolade grob hacken, mit der Butter in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen. Die geschmolzene Butter in  eine Rührschüssel füllen und abkühlen lassen. Zucker, Vanillezucker, Salz und die Eier mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schaumig rühren und unter die Schoko-Buttermasse rühren. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Den Teig in Muffin-Förmchen füllen und ca. 20 Minuten bei 175 ° C  Grad backen.

Nach dem auskühlen die Muffins in der Mitte längs aufschneiden, die untere Hälfte mit Kirschwasser beträufeln , 1 EL Kirschgrütze  darauf verteilen und die obere Hälfte auflegen. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und auf den Deckel spritzen. Mit Schokoraspeln  garnieren und danach genießen.                                                                           Lasst es Euch schmecken, liebe Grüße SilkeDSC_0924.JPGDSC_0933.JPG

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes

  1. egal wer sie als erstes gebacken hat aber das Kirschwasser stammt aus dem Schwarzwald? oft ist eine ganze Torte zu viel so ist das eine ergänzung und genau so lecker wie die große Schwester. lecker lecker

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.