Kirschpudding mit Nüssen

Morgen ist endlich Heiligabend. Bevor es aber soweit ist habe ich heute noch mal was ganz anderes für Euch. Ein Dessert, dass ich so  aus  dem Schwarzwald gar nicht kannte. Bisher habe ich solche Puddings eher in England angesiedelt. Aber man lernt ja nie aus. Der heutige Pudding besteht aus so leckeren Zutaten wie Walnüssen, Mandeln, Kirschen und Sahne. Und ist ziemlich mächtig. Ihr könnt Ihn also mit einer Suppe auch ruhig mal als süßes Mittagessen servieren.

DSC_1201.JPG

Zunächst war mein Mann ja sehr skeptisch als ich ihm das Rezept vorgelesen habe. Und ich muss zugeben ich auch. Dazu müsst Ihr wissen, ich hab das Rezept aus einem Buch mit alten Schwarzwälder Rezepten. Das Buch enthält zwar tolle Rezepte, ist aber jedes mal für mich eine Herausforderung, da es keinerlei Angaben macht für wieviel Personen die Rezepte sind ( die Mengen reichen immer für zwölfköpfige Großfamilien) und bei wieviel Grad ein Kuchen  in den Ofen muss. ( Klar früher wurden die Öfen auch mit Holz beheizt und die Hausfrau wusste, wann der Ofen die richtige Temperatur hatte)  Aber das ist in der heutigen Zeit ja kein Problem mehr, wozu gibt es denn Herrn Google. Der weiß alles, auch bei welcher Temperatur der Kuchen backen muss. Aber zurück zu unserer Skepsis, die hatte sich spätestens nach dem ersten Bissen total erledigt. Im Gegenteil, wir waren beide total überrascht wie saftig und lecker dieses Dessert ist. Und Euch wird es bestimmt auch schmecken, das bin ich sehr sicher. Aber jetzt zum Rezept.DSC_1209.JPG

Das braucht Ihr dafür:

  • 200 g Kirschen ( aus dem Glas)
  • 1/2 Liter Sahne
  • 60 g Zucker
  • 150 g geriebene Mandeln
  • 150 g Semmelbrösel
  • 60 g Butter
  • 5 Eier
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 EL Puderzucker zum Bestreuen

DSC_1158.JPG

Uns so wird der Pudding gemacht:

  1. Sahne, Zucker, Semmelbrösel, geriebene Mandeln und Vanillezucker in einen Topf geben und unter ständigem Rühren zu einem dicken Brei kochen.
  2. Brei vom Herd nehmen und erkalten lassen.
  3. Eier trennen und die gequirlten Eigelbe, Walnüsse und Kirschen (abgetropft) unter-mischen.
  4. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.
  5. Die Masse in eine gebutterte Auflaufform füllen und im Wasserbad  eine knappe Stunde kochen lassen. ( das Wasser sollte leicht simmern )
  6. Nach dem Erkalten auf einen Teller stürzen und mit Puderzucker bestreuen. Dazu schmeckt z. B. Kirschkompott oder Vanillesoße.

DSC_1160.JPG

Tja, ich hoffe ich konnte Euch mit ein paar Weihnachts-Rezepten inspirieren und Ihr habt morgen oder spätestens am ersten Weihnachtsfeiertag ein stressfreies, tolles Menü auf Eurem Tisch stehen. Ich wünsche Euch und Euren Familien wunderschöne Weihnachten, tolles Essen und ganz viel Zeit für alles was Euch glücklich macht. Nächsten Freitag gibt es natürlich noch ein Rezept  für Silvester. Liebe Grüße Silkedsc_1216

dsc_1207

Advertisements

2 Gedanken zu “Kirschpudding mit Nüssen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.