Blutorangen-Törtchen

Vitamine und nochmals Vitamine sind in dieser Jahreszeit das A und O um sie ohne Erkältung zu überstehen. Daher habe ich Euch die Vitamine heute lecker verpackt in Blutorangen-Törtchen.  Ich gehöre nämlich zu der Kategorie Menschen die sich in puncto Obstessen selber überlisten müssen. Jeden Tag nur schnödes Obst essen klappt bei mir nicht. Sobald ich es aber in anderer Form vor mir habe, ist das alles kein Problem mehr.  Morgens starte ich meist mit einem leckeren Fruchtmus aus Banane und anderen Früchten, hier sind meine Früchte püriert, oder es gibt bei mir am Nachmittag einen leckeren Smoothie,  oder wie diese Woche einen leckeren Obstsalat von meiner Tochter. Aber einen Apfel so essen ist langweilig und ich muss mich dazu zwingen. Und was natürlich immer klappt, Früchte kombiniert mit Kuchen. So kann ich auch prima meine Vorsätze für dieses Jahr, mehr Obst zu essen, einhalten. Bis jetzt klappt das ganz gut. Ich habe es sogar geschafft mich eine Woche wieder basisch zu ernähren, da ist so ein Törtchen meine kleine Belohnung ( sie enthält ja auch Vitamine ).

dsc_1226

Und die Törtchen sind auch schnell gezaubert. Sie bestehen aus Mürbteig und die Füllung ist aus Vanillepudding der mit Blutorangensaft gekocht wird. Und das Topping ist die Krönung des ganzen und  besteht aus einer Mascarpone-Creme und frischen Blutorangen.

Und das braucht Ihr für 12 Törtchen:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 80 g brauner Zucker oder Kokosblütenzucker
  • 125 g Butter
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 5 Bio Blutorangen
  • 500 ml Blutorangensaft
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 2 EL Zucker

dsc_1232

Für das Topping:

  • 250 g Mascarpone
  • 2 EL Zucker
  • 50 ml Milch
  • 1 TL Vanillezucker
  • Abrieb von 2 Blutorangen
  • Blutorangenscheiben zum Verzieren

dsc_1218

Und so werden die Törtchen gemacht:

  1. Mehl, Zucker und Backpulver mischen.
  2. Das Ei und die kalte Butter in  kleinen Stückchen dazugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren, sodass Krümel entstehen.
  3. Dann von Hand zu einem glatten Teig verkneten und in Folie gewickelt 30 Minuten im Kühlschrank kühlen.
  4. Für die Füllung die Orangen heiß waschen, abtrocknen und von zwei Früchten die Schale fein abreiben. Abrieb zum Garnieren zur Seite stellen.
  5. Die Orangen schälen und die Früchte in dünne Scheiben schneiden.
  6. 100 ml Saft mit dem Puddingpulver glatt rühren. Den übrigen Saft mit dem Zucker zum Kochen bringen.
  7. Das angerührte Puddingpulver mit dem Schneebesen einrühren und 2-3 Minuten köcheln lassen, bis die Masse andickt. Masse abkühlen lassen.
  8. Den Backofen auf 180 ° Grad vorheizen und 12 kleine Muffinförmchen  ausbuttern.
  9. Den Teig zur einer Rolle formen und in 12 Stücke schneiden und den Teig in die Förmchen geben.
  10. Die Puddingmasse einfüllen und die Orangenscheiben  von 4 Orangen darauf legen.
  11. Im Ofen ca. 20 Minuten backen. Anschließend die Törtchen auskühlen lassen.
  12. Die Mascarpone mit der Milch, dem Zucker und Vanillezucker verrühren.
  13. Jeweils zwei Esslöffel der Creme auf die Törtchen geben mit dem Orangenabrieb und den Blutorangenscheiben verzieren.

dsc_1203

 

Ihr seht also Vitamine zu sich zu nehmen ist gar nicht so schwer, besonders wenn sie so wie hier gut verpackt sind. Aber haltet Euch ran die Blutorangensaison ist kurz ! bis nächste Woche liebe Grüße Silke

dsc_1240

 

 

 

 

Advertisements