Der weltallerbeste Karottenkuchen

Nach Weihnachten ist vor Ostern. Und da Ostern nicht mehr weit ist, hab ich heute ein Rezept für Eure Ostertafel. Und zwar ein ziemlich leckeres, nämlich den weltallerbesten Karottenkuchen ( nach einem Rezept von http://www.stylish-living.de.) Falls Ihr den von Starbucks kennt, vergesst ihn, dieser hier ist viel besser. Früher hab ich mich immer gefragt was die Leute an Karottenkuchen finden. Ich fand die immer trocken, langweilig und dann noch immer mit den obligatorischen Marzipan Möhrchen . Mein Kuchen dagegen ist saftig, aromatisch durch Zimt und Vanille und das Frosting gibt den Kuchen den letzten Schliff. Das hat mich voll überzeugt und ich hoffe ich kann Euch damit auch überzeugen. Ihr könnt den Kuchen auch schon am Vortag backen und erst am nächsten Tag das Frosting drauf geben, dann ist der Kuchen noch saftiger,  weil er schön durchgezogen hat. So habt Ihr an Ostern keinen Stress. Ostern ist übrigens für mich das Fest der Pastellfarben. Da gehört kein blau und rot, sondern sanftes rosa , vanillegelb und wie meine Tasse auf dem Bild, ein frühlingshaftes grün. Und dieses Jahr wird Ostern bestimmt ganz besonders schön, weil es dieses Jahr in den April fällt und bis dahin, vermutlich auch bei uns im Hochschwarzwald, der ganze Garten frühlingshaft blüht. Ich stell mir Kaffee trinken bei schönstem Sonnenschein im Garten vor, die Kinder können nach ihren Osternestchen suchen, die Schokoladeneier schmelzen in  der Sonne und wir essen diesen weltallerbesten Karottenkuchen. Und damit Ihr Euch selber davon überzeugen könnt, kommt hier das Rezept:

DSC_1717.JPG

Und das braucht Ihr für einen Kuchen:

  • 200 g brauner Zucker oder Kokosblütenzucker
  • 180 g Pflanzenöl
  • 3 EL fetter Joghurt ( 10%)
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanille-Extrakt oder das Mark einer Vanilleschote
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpluver
  • 2 TL Zimt
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1/2 TL Salz
  • 260 g geriebene Karotten
  • 150 g Walnüsse
  • 50 g Walnüsse zum Verzieren

DSC_1737.JPG

Für das Frosting braucht Ihr:

  • 300 g Frischkäse
  • 120 g zimmerwarme Butter
  • 150 g Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1/2 TL Salz

Und so macht Ihr den Kuchen:

  1. Zucker, Öl, Eier, Vanille-Extrakt, Zimt, Muskatnuss, Salz und Joghurt mit dem Handrührgerät schaumig rühren.
  2. Mehl und Backpulver  dazugeben und unterrühren
  3. Die Karotten schälen und mit einer Küchenmaschine oder einer Reibe fein raspeln
  4. Die Walnüsse grob hacken und Walnüsse und Karotten unter den Teig mischen
  5. Den Teig in eine gefettete Springform geben und bei 180 ° Grad ca. 40 Minuten backen
  6. Den Kuchen in der Form  auskühlen lassen und anschließend das Frosting drauf geben.

DSC_1741

Und so macht Ihr das Frosting:

  1. Den Frischkäse mit der Butter cremig aufschlagen
  2. Den Puderzucker, das Vanillemark und das Salz  unterrühren bis eine glatte Masse entstanden ist.
  3. Das Frosting auf den ausgekühlten Kuchen geben und mit Walnüssen verzieren, bis zum Verzehr kühl stellen.

DSC_1757.JPG

Ich hoffe ich konnte Euch eine kleine Osterinspiration geben. Nächste Woche gibt es eine Idee für eine schöne Oster Deko. Bis dahin liebe Grüße Silke

Advertisements

2 Gedanken zu “Der weltallerbeste Karottenkuchen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.