Schwarzwälder Maulwurfkuchen

Ihr kennt ja bestimmt den klassischen Maulwurfkuchen mit Banane und Sahne. Da aber nicht jeder Bananen mag, hab ich Euch heute eine Schwarzwälder Version mit Kirschen mitgebracht.  Und ich finde die schmeckt um Klassen besser ( was natürlich nicht nur am Kirschwasser liegt ).  Bis auf die fruchtigen Kirschen ist das Rezept aber identisch mit dem Klassiker und enthält genauso viel leckere Schokolade und cremige Sahne.  Und auf dem Teller sind mir die Maulwurfshügel auch tausendmal lieber als im Garten. Wenn ich nämlich im Frühjahr nicht schnell genug mit meiner Schallabwehr bin, habe ich die Freunde nämlich im Garten. Und die Maulwurfshügel kann man leider nicht einfach so aufessen. DSC_1895.JPG

Falls Ihr Euch wundert, dass der Kuchen so klein aus sieht, dann habt Ihr recht. Ich hab das Rezept nämlich halbiert und nur einen kleinen Kuchen gebacken.  Da wir dieses Wochenende ein großes Fest haben und wir alle in unsere schönen Klamotten reinpassen wollen, hab ich ein paar Kalorien gespart.  Aber ich schreib Euch natürlich das Rezept für einen großen Kuchen auf. Ihr könnt Euch das leisten. Und hier kommt auch schon das Rezept:

Für eine Springform ( 26 cm Durchmesser ) braucht Ihr:

  • 100 g Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 TL Vanillearoma
  • 2 Eier
  • 150 Mehl
  • 30 g Kakao
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 75 ml Milch

Für die Kirschfüllung braucht Ihr:

  • 350 g Sauerkirschen
  • 30 g Speisestärke
  • 25 g Zucker
  • 2 EL Kirschwasser ( optional )

Für die Sahnefüllung benötigt Ihr:

  • 500 g Sahne
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 60 g Schokoraspeln

DSC_1897.JPG

Und so macht Ihr den Kuchen:

  1. Den Ofen auf 170 ° Grad vorheizen
  2. Die Butter mit dem Zucker und Vanillearoma schaumig rühren. Die Eier einzeln dazugeben.
  3. Mehl mit dem Kakao, dem Backpulver und Salz vermengen und abwechselnd mit der Milch unter den Teig rühren.  Den Teig in eine gefettete Springform geben und ca. 30 Minuten backen, danach auskühlen lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Sauerkirschen in einen Topf geben. Die Speisestärke mit Zucker und 5 EL Kirschsaft anrühren.  Die Kirschen zum Kochen bringen, die Speisestärkemischung einrühren und kurz aufkochen lassen. Das Kirschwasser dazugeben und die Kirschmasse auskühlen lassen.
  5. Als nächstes die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und die Schokoraspeln unterheben.
  6. Den ausgekühlten Kuchenboden mit einem Esslöffel ca. 1 cm tief aushöhlen, ringsum einen Rand von ca. 1 cm stehen lassen. Den ausgelöffelten Boden fein zerkrümeln.
  7. Die Kirschfüllung auf den Kuchenboden geben. Die Sahne kuppelförmig auf die Kirschen und den Tortenrand streichen. Den restlichen zerkrümelten Boden auf die Sahne geben und verteilen. Danach die Torte kühlen.

DSC_1918.JPG

Und soviel zu Selbstbeherrschung und ich muss in mein Kleid passen, der Kuchen war einfach zu lecker. Den hübschen Teller hab ich übrigens auf einem Flohmarkt in Hamburg für 1 Euro ergattert. So jetzt werde ich noch eine Runde mit dem Hund laufen, damit die Kalorien wieder flöten gehen. Viel Spaß beim Nachbacken bis nächstes Wochenende, Silke DSC_1903.JPG

 

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Schwarzwälder Maulwurfkuchen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.